clouds.jpg

Ein Moment

Fühlst Du eine Anspannung?

Frage Dich: Gibt es jetzt in diesem Moment irgendeinen Grund, weshalb ich im Innersten nicht einfach für einen Moment loslassen und entspannen darf/ kann?

Du hast einen Grund gefunden?

Frage Dich: Verändert die Anspannung etwas? Macht sie die Situation besser? Hilft sie Dir wirklich?

Lasse die Anspannung in Deinem Inneren nur für einen Moment los. Beobachte was passiert. Wiederhole die Übung. Es ist ein neuer Moment.

Wenn Raum im eigenen Inneren entsteht, verändert sich unser Denken, Fühlen und Handeln.

Zufriedenheit, Glück und Frieden im Alltag

Anfang 2016 habe ich während einer Sitzung mit einem Klienten eine faszinierende Entdeckung gemacht. Es wurde mir klar, dass unser Inneres Erleben unabhängig von äusseren Einflüssen geschehen kann. Respektieve dass es zwei Ebenen des Daseins gibt, die zeitgleich existieren. Eine Ebene sind die uns bekannten Gefühle und Gedanken zu einem Ereignis und die zweite ist ein tiefes inneres Erleben, das unabhängig vom aktuellen Ereignis stattfindet. Da wir im Normalfall sehr beschäftigt sind mit den aktuellen Ereignissen des Alltags und gelernt haben diese als Massstab für unser Denken und Fühlen zu nehmen, geht diese tiefere Ebene des zufriedenen Daseins vergessen, obwohl sie immer da ist. Diese Ebene ist selbst dann da, wenn schlimme und unangenehme Dinge geschehen.
Den Zugang in die eigene Tiefe wieder frei zu legen ist derart einfach, dass wir ihn meistens übersehen. Als Hilfe habe ich die folgende Frage entwickelt: Gibt es jetzt in diesem Moment irgendeinen Grund, weshalb ich im Innersten nicht einfach für einen Moment loslassen und entspannen darf/ kann?
Durch diese Frage wird unser alltägliches, gewohntes Denken in die Suche nach Entspannung und Frieden mit einbezogen und muss weder zur Seite geschoben noch verdrängt werden. Da der Geist auf die Frage(n) nur mit Nein antworten kann, ist es durch diese Erkenntnis sehr einfach für einen Moment loszulassen.
Durch das bewusste Wahrnehmen und Loslassen von unseren Alltagsspannungen wird der Zugang zu dieser tieferen Ebene des eigenen Daseins automatisch freigelegt. Es geht dabei nicht darum die Situation zu verändern, sondern den eigenen inneren Umgang damit. Es entstehen Weite und Raum im Fühlen und Denken sowie ein immer grösseres Mass an Handlungsfreiheit.

Weshalb und Was Loslassen?

Wenn über Loslassen gesprochen wird, geht es häufig darum, etwas ausserhalb von sich selber loszulassen. Den Job, den Partner, eine Wohnung, eine unangenehme Situation etc. Manchmal ist das auch notwendig. Noch viel wichtiger aber ist das innerliche Loslassen und das ist unglaublich einfach. Es geht dabei noch nicht einmal um die jeweilige Situation. Ich sehe die ganzen Lebenssituationen vielmehr als Hilfe, um einen natürlichen Mechanismus im Inneren zu entdecken und für sich selber im positiven nutzbar zu machen.

Gerade in unserem Kulturkreis ist innere Anspannung fast schon normal. Es ist normal angespannt zu sein vor einem Referat oder es ist normal Stress zu empfinden bei einer hohen Arbeitsbelastung oder es ist normal innere Anspannung zu empfinden wenn es Probleme gibt in der eigenen Partnerschaft oder Familie. Für manche ist Anspannung fast den ganzen Tag über die eigene innere Realität. Dass dies auch anders sein kann und zwar unabhängig von der momentanen Lebenssituation ist für viele unvorstellbar da dieser Zustand der Anspannung so vertraut und normal geworden ist.
Die Anspannung im eigenen Inneren wird im Unbewussten aber nicht nur mit bestimmten Situationen verbunden, sondern auch mit Engagement, mit Liebe, mit Zuwendung u.v.m. verknüpft und verwechselt. Wäre die Anspannung nicht da, würde das Gefühl entstehen unbeteiligt, faul, tatenlos oder lieblos zu sein. Diese Gefühle stimmen in keiner Weise. Die Anspannung hat mit dem Gefühl und der Zuneigung oder dem Engagement nichts zu tun. Es sind zwei Dinge, die verknüpft und als eines wahrgenommen werden. Diese Verknüpfung gilt es zu lösen, was zu enorm viel mehr Freiheit und Wohlbefinden führt. Der innere Zustand wird so ganz automatisch immer unabhängiger von äusseren Geschehnissen. Entspannung und innere Freiheit wird immer mehr der Normalfall.

Anstatt in einem Zustand von innerer Anspannung zu leben, der ab und zu von Entspannung entlastet wird, beginnt man entspannt zu leben und Anspannung zeigt dann die Bereiche, die noch nicht ganz in Harmonie sind. Das kann dann z.B. bedeuten, dass zu viel Arbeit sehr wohl als unangenehm empfunden wird und man auch klar weiss, dass man es ändern möchte, die Anspannung und der Stress im Inneren aber ausbleiben. Wenn sie trotzdem kommen, stellen sie sich die Frage „Gibt es jetzt in diesem Moment irgendeinen Grund, weshalb ich im Innersten nicht einfach für einen Moment loslassen und entspannen darf/kann?“ und lassen für einen Moment los.

Welche Anspannung ist gemeint?

Eine körperlich wahrnehmbare innere Anspannung. Diese Anspannung kann manchmal einem spezifischen Thema zugeordnet werden, manchmal ist die Anspannung aber auch ohne Grund da. An viele Spannungen und Anspannungen hat man sich im Verlauf des eigenen Lebens einfach gewöhnt. Diese können von alten Körpermustern herstammen, von Glaubenssätzen, Prägungen, Überzeugungen und vielem anderem mehr. Alle unsere Muster und Themen zeigen sich auf irgendeine Art auch als körperlich wahrnehmbare Anspannung (Stress, Unwohlsein, Zusammenziehen…).

Muss ich wissen woher die Anspannung stammt?

Um Loszulassen muss weder die Situation komplett analysiert werden, noch braucht es dazu andere Voraussetzungen. Es genügt die innere Anspannung wahrzunehmen und diese für einen Moment loszulassen. Der Rest passiert von alleine. Die Situation ist so wie sie ist. Weshalb sich selber zusätzlich mit innerer Anspannung quälen? Anspannungen entstehen durch verschiedenste Dinge. Oft kann man gar nicht so genau sagen, weshalb man angespannt ist. Es ist auch nicht die Situation, die fokussiert und verändert wird, sondern der innere Umgang damit. Wir können entscheiden, ob wir eine Situation innerlich entspannt oder angespannt erleben. Etwas salopp ausgedrückt, wenn die Situation sowieso schon doof ist, dann möchte ich sie wenigstens entspannt als doof erleben.

Weshalb nur für einen Moment?

Unser Dasein findet immer nur in genau diesem einen Moment statt. Unabhängig wie viele Jahre wir bereits hinter uns haben und wie viele Jahre noch kommen werden, es ist immer jetzt. Aus diesem Grund kann Veränderung auch nur genau jetzt stattfinden und das genügt vollkommen. Loslassen kann dementsprechend auch nur genau Jetzt stattfinden und auch das nur für einen Moment. Alles andere ist eine Illusion. Ich kann nicht für 100 Jahre loslassen. Das ist noch nie jemandem gelungen. Loslassen geht nur Moment für Moment. Nach einer Weile wird das Loslassen so normal und so angenehm, dass es zum Lieblingszustand wird. Das Unbewusste wie auch unser bewusstes Erleben lernen, dass es Anspannung für ein gelungenes Leben nicht braucht.

Werde ich dadurch faul oder unbeteiligt?

Keine Sorge, man wird deshalb weder faul noch asozial noch unbeteiligt, vielmehr entsteht die Möglichkeit der Wahl, der inneren Klarheit und der Selbstbestimmung. Ebenfalls entsteht ein erlebtes Bewusstsein, dass man nicht ein Leben lang Opfer einer bestimmten Situation bleiben muss, sondern sich selber im eigenen Erleben, im Denken, Fühlen und Handeln von unangenehmen und schlimmen Ereignissen befreien kann. Von aktuellen Ereignissen, aber genauso auch von vergangenen Ereignissen, die im eigenen Unbewussten noch nachwirken und Spannungen verursachen. 
Innere Entspannung und Freiheit erzeugen den Raum, um für sich und andere einzustehen ohne sich in einen energetischen Kampf zu verstricken. Es ist das angewendete und gelebte Prinzip von: nicht gegen etwas, sondern für mich selber und es ist nicht das, was passiert, sondern wie ich damit umgehe. Der Fokus verschiebt sich von Aussen nach Innen.

Ein gelöster innerer Zustand macht es erst möglich sich mit ganzem Elan und mit viel Kraft für Dinge einzusetzen, die einem wichtig sind, Geschehnisse mit einem gesunden Abstand zu betrachten und vor allem entsteht die Möglichkeit sich selber von vielen leidvollen Ereignissen und Gefühlen zu befreien, weil man erkennt, dass diese zweite Ebene in der Tiefe des eigenen Daseins existiert, die immer gut, heil und ganz ist.

Name *
Name